Arbeitskreise

Sprecherausschüsse

Seit dem 20. Dezember 1988 gibt es das Sprecherausschussgesetz, welches den leitenden Angestellten über die gewählten Sprecherausschüsse eine Reihe von Informations-, Mitwirkungs- und Initiativrechten im betrieblichen Geschehen eines Unternehmens gibt. Die Wirksamkeit und Nachhaltigkeit der Arbeit von Sprecherausschüssen beruht im wesentlichen auf der von gegenseitigem Vertrauen geprägten und effizienten Gestaltung der Beziehungen zum Arbeitgeber Unternehmen, insbesondere in regelmäßig wiederkehrenden Veränderungsprozessen.

Der Arbeitskreis Sprecherausschüsse des VGA setzt an dieser Gestaltung der Zusammenarbeit an und behandelt in den Sitzungen einen breit gefächerten Themenkatalog, um die Arbeit einzelner Sprecherausschüsse vor Ort zu unterstützen und einen konkreten und bedarfsgerechten Erfahrungsaustausch zwischen den Ausschüssen zu etablieren.

Konkrete Themenvorschläge sind jederzeit willkommen und an die Geschäftstelle des VGA zu richten.

Rainer Nicolas

Rainer Nicolas
Zurich Gruppe Deutschland
Riehler Str. 90
50668 Köln

Tel.: 0221 / 7715-4318
Fax: 0221 / 7715 -258
E-Mail: rainer.nicolas@remove-this.vga-koeln.de

 

VGA Sprecherausschussforum 2017
VGA-Veranstaltungen für Sprecherausschüsse (2004 - 2017)


Nächster Termin des AK Sprecherausschüsse:

VGA Sprecherausschussforum 2018
Donnerstag, 11.10.18, 10.00 Uhr


Informationen


Hände weg von den Betriebsrenten
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.07.2015, Autor: Philipp Krohn

Darf ich im Büro über meine Daten bestimmen?
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 13.07.2015, Autor: Tim Wybitul


Vermittler im VGA

Der Arbeitskreis "Vermittler" richtet sich am Ende an alle Selbständigen im VGA, eine wichtige Zielgruppe unseres Verbandes, stellen die Vermittler doch die eigentliche Keimzelle dar. Den VGA unterscheidet hier von den reinen Vermittlerverbänden wie BVK oder VDVM eben genau dieses spannende Verhältnis unserer Mitglieder, die sowohl angestellt als eben auch selbständig als z.B. Makler tätig sein können. Allen gemein sind die typischen Aufgaben und Fragestellungen im Bereich Führung - und so versteht sich unser Verband eben auch als Führungskräfteverband.

Der Arbeitskreis trifft sich regelmäßig zwei Mal pro Jahr oder nach Bedarf. Die Treffen sind zeitlich so gelegt, dass sie i.d.R. vor den GDV-Gemeinschaftsausschusssitzungen stattfinden, um hier ggf. Themen einzubringen. Diskutiert werden alle typischen Belange der Vermittler mit dem Ziel, den Beruf als Vermittler als ehren- und erstrebenswert zu fördern und vor übermäßigen Belastungen durch Gesetzgeber oder Versicherer zu schützen. Hier stellt sich der direkte Draht zu Mitgliedsunternehmen als erheblicher Vorteil heraus.

Beim GDV sind wir in allen wichtigen Gremien vertreten:

  • Fachkreis Maklerthemen
  • Maklerkommunikation
  • Gremium für Standardisierung
  • Gemeinschaftsausschuss


Seit vielen Jahrzehnten handelt der VGA mit der Gewerkschaft ver.di einen Tarifvertrag für das private Versicherungsvermittlungsgewerbe aus. Das Tarifgremium ist durch Stefanie von Hein, Michael Götte und unseren Verbandsdirektor Oliver Mathais schlagkräftig besetzt.

Bei Interesse einer (auch gelegentlichen) Mitarbeit wenden Sie sich gerne an Marcus Götte oder Oliver Mathais.

Claus Marcus Götte

Claus Marcus Götte
CARL M. GÖTTE KG
Himmelstraße 9
22299 Hamburg

Tel.: 040 / 44 58 95
Fax: 040 / 410 33 25
E-Mail: marcus.goette@remove-this.vga-koeln.de

 

 



Bildung

Der „Arbeitskreis Bildung“ ist das VGA-Gremium, in welchem die Bildungsthemen der Führungskräfte der Assekuranz sowie der Aus- und Weiterbildung der Branche begleitet werden. Hier wird auch eine enge Zusammenarbeit mit dem BWV - dem Berufsbildungswerk der Versicherungswirtschaft - betrieben. Mit Wolfgang M. Kühn und Axel Büttner sind zwei seiner Mitglieder in den Aufgabenauswahlausschuss des DIHK (Deutscher Industrie- und Handelskammer Tag) berufen worden, welcher sich für die Aufgabenerstellung zur Ausbildung "gepr. Versicherungsfachmann /-fachfrau IHK" verantwortlich zeigt.

Ferner ist Wolfgang M. Kühn in das Sachverständigengremium für den Rahmenausbildungsplan beim Deutschen Industrie und Handelskammertag berufen worden und vertritt die Führungskräfte der deutschen Versicherungswirtschaft im Qualitätssicherungsauschuss der Brancheninitiative "gut beraten".  Im Rahmen dieser Gremientätigkeiten arbeitet der VGA im Bildungsbereich eng mit BWV, BVK, AGV und ver.di zusammen.


Frauen in Führung

Die Rolle der Frau in der Gesellschaft hat sich über die Jahre verändert. Während die Frau früher, im klassischen Rollenbild zu Hause geblieben ist und sich um die Familie gekümmert hat, ist sie heute gleichermaßen gut ausgebildet wie der Mann und hegt ebenfalls den Wunsch nach Karrieremöglichkeiten und Erfolg.

Diese Situation stellt die Branche vor einige Herausforderungen, vor allem was Kreativität und Flexibilität an Möglichkeiten und Machbarkeit in der Umsetzung angeht. Warum soll eine erfolgreiche Frau mit entsprechender Berufserfahrung nach der Elternzeit keine Führungsrolle mehr in Teilzeit bekommen können? Geht das überhaupt? Und wie müsste so etwas vertraglich und innerhalb der Struktur im Unternehmen gestaltet werden? Ist es überhaupt gewünscht, losgelöst vom Familienthema, Frauen gleichwertig in Führungspositionen zu besetzen wie Männer? Oder, wenn nicht, warum?

Die Erfahrung aus der Stellenbesetzung zeigt, dass es immer noch eine Mehrzahl von Unternehmen gibt, die Männer für bestimmte Führungspositionen gegenüber einer gleich gut ausgebildeten und erfahrenen Frau bevorzugen. Warum ist das so und welche Veränderungsprozesse sollten in den Köpfen der Menschen für eine größere Selbstverständlichkeit für Frauen in Führungspositionen stattfinden?

Wir, ein Kreis weiblicher Führungskräfte aus der Assekuranz, haben dieses Thema aktiv aufgegriffen. Dazu haben wir bereits im Sommer 2017 einen Arbeitskreis im VGA gegründet, der sich mit dieser Thematik beschäftigt und sich alle zwei Monate trifft, um perspektivisch einen Betrag dazu zu leisten, dass dieses Thema ein selbstverständliches wird und ein Umdenken in der Branche stattfindet. So planen wir jährliche Netzwerktreffen und befassen uns aktuell mit der Entwicklung eines Cross-Mentoringprogramms für weibliche Nachwuchsführungskräfte.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder an einer Mitarbeit interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Carola Niemann (carola.niemann@remove-this.vga-koeln.de).

Dorothee Rotering, Michaela Benedix, Carola Niemann und Stefanie Symmank

Carola Niemann                        
Zurich Gruppe Deutschland
Zurich Service GmbH                                
Poppelsdorfer Allee 25-33
53115 Bonn

Tel.: 0228 / 268-4100
E-Mail: carola.niemann@remove-this.vga-koeln.de

 

Nächster Termin des AK Frauen in Führung:
Dienstag, 11.09.18, 11.00 Uhr

 

Netzwerktreffen
Dienstag, 11.09.18, 16.00 Uhr
„Frauen in Führung“ – ein Netzwerk der Assekuranz lädt ein zum Kennenlernen, Austauschen, Vernetzen

Ort: Zurich Köln
Riehler Straße 90
Eingang Worringer Str. 11
Anmeldung am Empfang

Einladung und Anmeldung (bis zum 31.08.18)